urban texture. transfer athen-innsbruck (2017)

digitalmontagen à 125 x 95 cm, 2017

die serie urban texture. transfer athen-innsbruck zeigt ansichten von innsbruck, in die politische graffiti-texte aus athen der vergangenen jahre montiert wurden.
in der originaltypografie, losgelöst von den örtlichen mauern und wänden, stellen die aufrufe und slogans eine andere art des öffentlichen protestes gegen die auswirkungen der von der eu verordneten sparmaßnahmen – sozialabbau, privatisierung, kürzung der löhne und pensionen – dar.

diese graffiti richten sich in englischer sprache nicht nur an die griechische bevölkerung, sondern auch und gerade an die eu-bürgerInnen und ihre regierungen und damit ebenfalls an uns.
darüber hinaus verweist der graffiti-transfer auf griechenland als beispiel im sinne des zitats des griechischen architekten manuel gogos: „ich sehe griechenland als eine art frontstaat unseres finanzsystems. was wir heute in griechenland erleben, wird bald auch anderswo sichtbar werden.“